So finanzieren Sie Ihre Traumimmobilie im Ausland

Viele träumen von einer Ferienwohnung im Ausland oder einer Immobilie für den Alterssitz im Ausland. Wenn auch Sie dazu gehören, sollten Sie wissen, dass dies nicht unerfüllbar, doch mit einigem Aufwand verbunden ist. Um ein eventuelles Risiko zu vermeiden, sollten Sie einige Fallstricke kennen und unbedingt auf professionelle Hilfe vertrauen. In vielen Ferienorten bieten Gesellschaften günstige Urlaubsimmobilien gleich in Kombination mit einer Finanzierung an. Doch vor Abschluss sollten Sie unbedingt eine ausführliche Beratung in Anspruch nehmen, wozu oftmals die Kenntnis der Landessprache notwendig ist. Zusätzlich sollten Sie über die herrschenden Gesetze im bevorzugten Urlaubsland Bescheid wissen, da manchmal schon die Unterschrift bei einem Vorvertrag bindend sein kann.

Welchen Rat auch immer Sie im Ausland benötigen, erste Anlaufstelle dazu ist bestenfalls die deutsche Botschaft. Diese unterstützt Sie bei notwendigen Übersetzungen und kennt die Kontaktdaten zu deutschsprachigen Notaren oder Rechtsanwälten. Damit können Sie beruhigt Ihre Wunschimmobilie kaufen. Klar ist aber, dass sämtliche Verträge auch in deutscher Sprache vorliegen müssen. Zusätzlich sind Sie durch fachkundiges Personal der Botschaft immer auf der sicheren Seite, denn sowohl Übersetzer als auch Juristen wissen über die landestypischen Eigenheiten bei Gesetz und Finanzierung umfassend Bescheid.

Gerade im Immobiliensektor können sich die Gesetze der einzelnen Länder, auch wenn sie EU-Mitglieder sind, deutlich unterscheiden. Davon sind unter anderem Baufinanzierungen betroffen, die bei Durchführung vor Ort auch dem Recht des jeweiligen Landes unterliegen. Günstiger steigen Sie aus, wenn Sie einen Kreditvertrag abschließen, für den deutsches Recht gilt. Damit ist es sinnvoll, wenn Sie Ihre Traumimmobilie von einer deutschen Bank oder einem inländischen Finanzvermittler finanzieren. Diese bieten für die meisten EU-Länder zwar Kredite an, da jedoch die Verwertung im Falle der Nichtbedienung der Finanzierung schwierig ist, müssen Sie mit deutlich ungünstigeren Konditionen rechnen als wenn Sie eine Immobilie in Deutschland kaufen. Die Laufzeit beträgt zudem zehn Jahre, zusätzlich ist das Zinsniveau meist deutlich höher. Wenn Sie auch in Deutschland über einen Immobilienbesitz verfügen, kann dieser eventuell zur Eintragung der Grundschuld verwendet werden.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*