Ratenkredit statt Dispo schont die Geldbörse

Viele greifen zur Begleichung von Rechnungen oder wenn sie sich am Monatsende noch etwas leisten möchten, auf den Dispo zurück. Je nach Bonität des Kunden, wird dazu von der Bank ein entsprechender Betrag eingeräumt, der jedoch mit nahezu horrend hohen Zinsen berechnet wird. Grundsätzlich kann das also nur ein Geschäft und ein nettes Körberlgeld für die Banken sein. Wenn Sie nur kurzfristig etwas Geld benötigen und das nicht regelmäßig, kann ein Dispokredit die Lösung sein. Doch in vielen Fällen sind Sie mit einem Ratenkredit, der mit durchschnittlich 3 Prozent Zinsen verrechnet wird, deutlich besser beraten.

Finanzinstitute gehen davon aus, dass Sie einen gewährten Dispo innerhalb von zwei Monaten wieder ausgleichen. Wenn Sie Geldmittel länger benötigen, müssen Sie mit Zinsen in der Höhe von bis zu 13 Prozent und mehr rechnen. Deshalb sollten Sie in solchen Fällen einen Ratenkredit ins Auge fassen. Diesen können Sie je nach Kreditgeber für Laufzeiten zwischen 12 und 120 Monate abschließen. Ein weiterer Vorteil – neben den vergleichsweise geringem Zinssatz – überzeugt ein Ratenkredit auch durch die Tatsache, dass Sie hier eine weitaus höhere Kreditsumme in Anspruch nehmen können als bei einem Dispo. Dieser ist von Ihrem Einkommen abhängig und beträgt meist nur die Höhe von drei Monatsgehältern. Bei einem Ratenkredit sind Summen zwischen 1.000 Euro und 50.000 Euro möglich.

Wenn Sie sich für einen Ratenkredit entscheiden, können Sie die monatlichen Zahlungen an die Bank individuell nach Ihren Bedürfnissen ausrichten. Die Monatsraten können der Höhe nach durch eine Verlängerung der Laufzeit reduziert werden. Möchten Sie den Kredit schneller begleichen, können Sie größere Summen zurück zahlen. Sinnvoll ist meist, einen Dispokredit durch einen zinsgünstigen Ratenkredit abzulösen. Dabei geben Sie beim Kreditantrag einfach den Wunsch nach einer Umschuldung an. Im Vorfeld können Sie einen Vergleichsrechner für Kredite zu Rate ziehen und sehen, wo es die günstigsten Kreditkonditionen gibt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*