Umschuldungen durch günstigere Kredite nutzen

Die Zinsen fallen immer weiter. Daher sind auch neue Kredite günstiger als viele laufende Kredite. Es lohnt sich einen Kredit durch neuen Kredit abzulösen, um Kosten zu sparen. Das Kreditinstitut muss dieser vorzeitigen Ablösung allerdings zustimmen. Denn immer wieder verlangen Banken, deren Kredite zu früh zurückgeführt werden, einen Ablösebetrag, da sie weniger verdienen können. Mit dem Bankberater des Vertrauens sollte eingehend der Einzelfall diskutiert werden. Die Zinsphase derzeit ist sehr günstig. Daher kann auch im Falle eines von der Bank verlangten Ablösebetrages die Umschuldung eine gute Alternative zum laufenden Kredit sein.

Aufgrund der Zinspolitik der Länder sind die Zinsen bis auf ein minimales Niveau für Anleger gefallen. Im Gegenzug erhalten Banken weniger frische Gelder, um Kredite vergeben zu können. Doch auch die Bauzinsen sind auf einem Tiefstand, den es seit Jahrzehnten nicht gegeben hat. Sowohl laufende Zinsleistungen als auch der effektive Jahreszins, der auf die gesamte Laufzeit des Kredits berechnet wird, lassen Träume vom Hausbau wahr werden. Auch viele andere Wünsche lassen sich derzeit mit zinsgünstigen Krediten erfüllen. Dennoch gilt es in erster Linie das niedrige Zinsniveau zur Minimierung der laufenden Haushaltskosten zu nutzen. Zu diesen monatlichen Kosten zählen auch die Zinsbelastungen. Durch die Ablösung eines teuren Kredites durch einen günstigeren Kredit kann nicht nur an der Zinsschraube gedreht werden. Je nach Bedarf kann auch eine kürzere Laufzeit mit dem neuen Kredit vereinbart werden. Sogar höhere Raten dürfen im neuen Kredit festgelegt werden. So tritt ein weiterer Kostenspareffekt ein. Wird ein Kredit schneller bedient, so fallen noch weniger Laufzeitzinsen an.

Die Umschuldung ist in jeder Hinsicht sinnvoll, denn sie spart Geld. Sollte das Kreditinstitut, bei dem ein Kredit läuft, besonders hohen Ablösebeträge oder gar viele Gebühren verlangen, so lohnt sich ein Besuch bei der Verbraucherzentrale oder beim Anwalt. Mittlerweile gibt es viele Urteile, in denen Richter die Höhe von Ablösesummen und Bankgebühren beschränkt haben. Verbraucher, die umschulden wollen, sollten ihren Bankberater auf diese Urteile aufmerksam machen, damit die Umschuldung auch günstig bleibt.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*